Dienstag, 4. Oktober 2011

CMD Bochum Herne informiert: Durch CMD-Behandlung Tinitus-Symptomatik verbessern, www.zahnarzt-bochum.de

Durch CMD-Behandlung Tinitus verbessern


Der Begriff Tinnitus aurium („ Klingeln der Ohren“) oder kurz Tinnitus bezeichnet eine Erkrankung, bei der der Betroffene Geräusche wahrnimmt, die keine äußere, für andere Personen wahrnehmbaren Ursprung besitzen.

Kraniomandibuläre Dysfunktion (Craniomandibuläre Dysfunktion, CMD) ist ein Überbegriff für strukturelle, funktionelle und psychische Fehlregulationen zwischen Kaumuskel- oder Kiefergelenkfunktion. Diese Fehlregulationen können Schmerzen verursachen. Im engeren Sinne handelt es sich dabei um Schmerzen der Kiefermuskulatur den sogenannte „myofaszialer Schmerz“; und/oder Schmerzen durch Verlagerungen der Knorpelscheibe im Gelenk die „Diskusverlagerung“ und/oder Schmerzen wegen entzündliche oder degenerative Veränderungen des Kiefergelenks („Arthralgie, Arthritis und Arthrose“).

Durch wissenschaftliche Datenlage, ist ein gleichzeitiges Auftreten von Tinnitus bei CMD-Patienten in einem Bereich von 6,4% - 59% der Fälle in verschiedenen Studien an 105 bis 805 Patienten nachgewiesen.
Eine günstige Prognose Tinitus-Symptome bei gleichzeitiger CMD-Symptomatik zu reduzieren ist um so wahrscheinlicher, je mehr Zusammenhänge in zeitgleichen Auftreten zwischen den Episoden der beiden Erkrankungen bestehen. Ein Therapie-Erfolg konnte in 42% bis 90% nachgewiesen werden.

Folgende Symptomcharakteristiken sprechen für eine günstige Prognose um durch eine CMD-Behandlung auch eine bestehende Tinitus-Symptomatik zu verbessern:

- Der Tinnitus tritt nicht täglich sondern eher selten auf. 
- Die Dauer des Tinnitus ist auf einige Sekunden beschränkt. 
- Das Hörvermögen ist normal.
- Schmerzen werden im gegenüberliegenden Ohr angegeben.
- Der Tinnitus setzt im zeitlichen Zusammenhang mit den CMD-Symptomen ein.
- Der Tinnitus verschlimmert sich, wenn sich die CMD-Symptome sich verschlimmern. 
- Die Intensität derTinnitussymptomatik ist stressabhängig.
- Die Tinnituscharakteristik lässt sich durch Unterkieferbewegungen verändern.
- Der Tinnitus ist von lauten Geräuschen unbeeinflusst 
- Der Tinnitus lässt sich durch Pressen auf die Backenzähne auslösen oder verschlimmern.  
Sollten Sie eine Vielzahl dieser Charakteristiken mit Ja beantworten, dann wäre eine funktionstherapeutische Behandlung in einer spezialisierten Zahnarztpraxis sehr sinnvoll.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie auch gerne in einem persönlichen Gespräch unter:

Ihre Zahnärzte für Bochum, Herne und Umgebung:
Dr. med. dent. Günter Leugner und Zahnarzt Andreas Leugner
Zahnarztpraxis, Herner Straße 367, 44807 Bochum
Telefon: 0234-53 30 44

Qualitätssiegel der Kassenärztlichen Vereinigung und Zahnärztekammer Westfalen-Lippe


Wir bei Facebook: 
Bitte klicken Sie hier.


Bitte besuchen Sie auch folgende interessante Internet-Seiten:


Zurück zum Blogspot: http://cmd-bochum.blogspot.com 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen