Donnerstag, 18. November 2010

CMD Bochum, Zahnarzt Bochum informiert: Hilfe bei CMD, www.zahndoc-leugner.de

 
Psychische Belastung und Stress
Es wird vermutet, dass ungefähr jeder dritte Bundesbürger des nachts mindestens einmal in der Woche mit den Zähnen knirscht. Der medizinische Fachbegriff daür lautet (Bruxismus). Dieses Knirschen oder auch Pressen ist zumeist eine Folge von innerem Stress und starker psychischer Belastung. In unserer Gesellschaft zählt beruflich wie privat immer mehr die zu erbringende Leistung, was jeden von uns zeitweilig oder oft schon permanent unter Druck setzt. Viele Menschen nutzen dann das Zähneknirschen als unbewußtes Stressabbau-Ventil.

Schäden an den Zähnen entstehen
Das Gebiss ist eigentlich von Natur aus auf eine hohe Dauerbelastung ausgerichtet. Unser gesamtes Leben lang muß Nahrung tageintagaus in unserem Mund zerkleinert werden. Unser Gebiss leistet dabei zwar Schwerstarbeit, aber unter normalen Umständen nehmen die Zähne dabei erstaunlich wenig Schaden. Von altersbedingten Abnutzungserscheinungen einmal abgesehen.
Kommt es aber auf Dauer zu einer unnatürlichen mechanischen Überbelastung Ihrer Zähne können schlimme Schäden entstehen. Anfangs kommt es zu Absplitterungen am Zahnschmelz, - später zum Abtragen der Zahnhartsubstanz. Die Folgen sind Zahnschmerzen und schmerzempfindliche Zähne.

CMD
Doch nicht nur Ihre Zähne nehmen Schaden, langfristig sind auch andere, weitere Symptome zu erwarten, wie z.B.:  Kopfschmerzen, Nackenverspannungen und Kiefergelenkschmerzen. Häufiges Aufeinanderpressen der Zähne in Verbindung mit dem oben bereits beschriebenen Zähneknirschen ist eine anerkannte Funktionsstörung des Körpers und wird als "CMD" bezeichnet.

Wie kann der Arzt helfen?
Erkennen Sie sich persönlich wieder bei den in diesem Artikel beschriebenen Beschwerden und Gesundheitsproblemen, dann ist es sehr wichtig, dass Sie sehr bald einen Spezialisten aufsuchen. Am besten einen Zahnarzt, der auf die Behandlung von CMD spezialisiert ist.

Was kann ich selber tun?
Eine gesunde Lebensweise, gute ballaststoffreiche Ernährung und das Erlernen und regelmäßige Ausüben einer professionellen Entspannungstechnik sind die Dinge, die Sie selber tun können, um Ihr Kieferproblem dauerhaft zu verbessern.

Bitte kontaktieren Sie uns, und lassen Sie sich von uns professionell beraten!

Dr. med. dent. Günter Leugner und Zahnarzt Andreas Leugner
Ihre Spezialisten für CMD und Kiefergelenksprobleme in Bochum

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie auch gerne in einem persönlichen Gespräch unter: Telefon 0234-53 30 44.

Bitte besuchen Sie auch unsere anderen Internet-Seiten:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen